news fischstattschwein

Bei entzündlichen Gelenkerkrankungen: Weniger Schwein, mehr Fisch

Ernährungswissenschaftler sind sich einig: Eine echte ‚Arthrose-Diät’ gibt es nicht. Die richtige Ernährung kann bei Übergewicht zur Normalisierung des Körpergewichts und damit zur sehr wichtigen Entlastung der Gelenke führen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt jedoch, bei einer entzündlich- rheumatischen Erkrankung die Ernährung auf laktovegetabile Kost umzustellen, die arm an Arachidonsäure und reich an Vitamin E ist. Zur Empfehlung gehört, maximal zwei Fleisch- oder Wurstmahlzeiten pro Woche zu sich zu nehmen und dafür lieber mehr Fisch- oder Soja-Gerichte zuzubereiten.

Außerdem sollten tierische Fette vermieden werden. Besser sind pflanzliche Öle wie Raps-, Soja-, Walnuss- und Leinöl. Darüber hinaus rät die DGE zu fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag und möglichst fettarmen Milchprodukten. Mit einer solchen Ernährung können Rheuma-Patienten ihre Therapie aktiv unterstützen.